-

Sandro Zeller setzt Siegesserie in Böhmen fort

Drexler-Automotive Formel Cup – Autodrom Most (CZE)

Nach dem Doppelsieg in Imola ließ Sandro Zeller (Jo Zeller Racing)beim 4.Lauf zum Drexler-Automotive Formel Cup im Autodrom Most den Nächsten folgen. In der Gluthitze in Böhmen verschaffte sich Zeller mit seinem dritten Doppelsieg in der diesjährigen Saison ein beruhigendes Punktepolster. Dabei hatte es von Tom Beckhäuser (Franz Wöss Racing) vor beiden Sprintrennen eine Kampfansage gegeben. Beckhäuser schien schon am Freitag Ernst zu machen und knallte im freien Training die schnellste Zeit auf die Piste.

Weiterlesen...

Lokalmatadoren Tom Beckhäuser und Vaclav Safar wollen aufs Podest

Drexler-Automotive Formel Cup – Autodrom Most (CZE)

Der Drexler-Automotive Formel Cup kommt zu seiner vierten Runde nach Tschechien (28.-30.Juni). Nur eine Woche nach dem 3.Lauf in Imola steht mit dem Autodrom Most die nächste Veranstaltung ins Haus. Diese wird auch für den Drexler-Automotive Formel Cup eine Premiere der besonderen Art. Erstmals fährt man im Rahmen der NASCAR Whelen Euroseries, die in Tschechien halt macht und mit Sicherheit für Furore sorgen wird. Mit Ex-Formel-1-Weltmeister Jacques Villeneuve und der Ex-DTM-Pilotin EllenLohr hat die europäische NASCAR einige Prominenz zu bieten. Die über 400 PS starken V8-Motoren der NASCAR-Generation werden für Gänsehaut bei den Fans sorgen und allein der Sound dürfte spektakulär sein.

Weiterlesen...

Vaclav Safar startet im Formel Renault in Most

Drexler-Automotive Formel Cup

most1Beim 4.Lauf zum Drexler-Automotive Formel Cup im Autodrom Most wird Vaclav Safar wieder im Formel Renault an den Start gehen. Safar kommt mit dem Team von LUTOPOL Racing zu seinem Heimspiel. Der Tscheche wagte bereits im Vorjahr einen Abstecher in die Formel Renault und konnte im 1.Lauf im Autodrom Most mit einem Sieg überzeugen. Seit 2015 ist er im Formelsport unterwegs und hat die Stationen der Formel Junior und der Formel 4 durchlaufen. 2017 wurde er Champion in der Formel 4 im ESET V4 Cup. Sein Talent im Formelauto konnte er im Vorjahr beim Finale zum REMUS Formel Pokal in Brünn unter Beweis stellen. Mit dem von GT2 Motorsport eingesetzten F3 Dallara 308 Opel setzte sich Safar in beiden Rennen sehr stark in Szene. In beiden Rennen wurde er hinter Champion Sandro Zeller auf Rang zwei notiert. In diesem Jahr war eine volle Saison im Formel 3 in Aussicht. Die Pläne ließen sich dann doch nicht verwirklichen. Am kommenden Wochenende (28.-30.06.)kehrt Vaclav Safar auf seine Heimpiste zurück und will in der Formel Renault um den Sieg mit fighten.

RS.25.06.2019
Presse Drexler-Automotive Formel Cup

Sandro Zeller holt souveränen Doppelsieg

Drexler-Automotive Formel Cup – Imola (ITA)

Beim 3.Lauf zum Drexler-Automotive Formel Cup in Imola hat Sandro Zeller in beiden Läufen zugeschlagen. Nach dem Auftaktdoppelsieg in Monza ließ der Pilot von Jo Zeller Racing im Autodromo “Enzo e Dino Ferrrai“ die Konkurrenz hinter sich. Damit hat Zeller seinen Vorsprung in der Gesamtwertung der Formel 3 weiter ausbauen können. Er hatte am Freitag beide freien Trainingssitzungen dominiert und den Grundstein für ein erfolgreiches Qualifying gelegt. Mit einer 1:40,205 Minuten stellte er seinen Formel 3 Dallara 312 Mercedes auf die Pole Position. Im 1.Lauf erwischte Zeller den besten Start und fuhr mit über 6.003 Sekunden vor Bernardo Pellegrino im F3 Dallara 308 Toyota über die Ziellinie. Dahinter folgte Antoine Bottiroli im F3 Dallara 312 Mercedes, der nach dem Unfall im Qualifying ein Bravourstück lieferte und das Null-Resultat vom Red Bull Ring vergessen machte.

Weiterlesen...

nach oben